post

Fußballkrimi auf heimischen Platz

Bei sonnigen 20°C und einer leichten Brise lief unsere Erste vor heimischen Publikum auf um sich mit der zweiten Mannschaft von Friedersdorf/Gussow zu messen. Nachdem das Hinspiel in Friedersdorf mit 3:1 verloren ging, hatte man etwas gut zu machen. Somit legten unsere Spieler eifrig los und stürmten unaufhörlich aufs Gästetor. Die ersten Gelegenheiten zur Führung ergaben sich bereits, doch da nutzten die Gastgeber ihren Konter und konnten das Leder zur 0:1 Führung versenken. Ein Angriff, ein Tor und einige Zuschauer hatten ein Dejavu, denn genauso startete man auch in Dahlewitz vergangenen Spieltag. Um hier nicht eine Niederlage zuzulassen, lies die Mannschaft sich diesmal nicht fallen, sondern drückte weiterhin auf das Tor und diesmal mit Erfolg. Eric verwandelte einen Angriff der Waßmannsdorfer zum 1:1 Ausgleich. Das reichte natürlich nicht und man behielt das Tempo bei. Spielerisch entwickelte sich die Partie immer kämpferischer und es wurde teils hart in die Zweikämpfe eingestiegen. Dies führte zu einigen gelben Karten, Freistößen und zur Mitte der ersten Hälfte auch zu einem Foulelfmeter für die Waßmannsdorfer. Pepe verwertete diesen gekonnt zur 2:1 Führung. Die Partie wurde gedreht und dann galt es das Ergebnis auszubauen. Ein weiteres Tor wollte jedoch nicht gelingen. Kurz vor der Pause dann, die Mannschaft sah sich sicherlich bereits pausieren, gelang stattdessen den Gästen der Ausgleich zum 2:2. Damit ging es in die Halbzeitpause und alles war wieder offen. Mit einem Sieg würde Friedersdorf auf den 4. Tabellenplatz klettern und Waßmannsdorf wiederum Anschluss an die Spitzenteams halten und den 3. Platz sichern.

(Bericht von Patrick Teschke)

Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte ging es dann hart zur Sache. Man wollte hier unbedingt 3 Punkte herausholen auf beiden Seiten. In der 55. Minute wurde den Gastgebern ein Freistoß in Strafraumnähe zugesprochen. Pepe führte diesen aus und konnte erneut den Ball im Netz versenken zur erneuten Führung. Nun kam es im Laufe des Spiels immer wieder zu kleinen Rangeleien auf dem Platz und die Partie wurde immer öfter unterbrochen. Verletzungsbedingt kam für Max Belger Teschi auf den Platz und Paul und Eric mussten ersatzlos das Feld verlassen. Auf der anderen Seite musste ein Spieler der Gäste runter. In Überzahl gelang den Friedersdorfern noch der Ausgleich zum 3:3. Es waren nur noch knappe 10 Minuten zu spielen, da sorgte ein von Pepe ausgeführter Freistoß für Aufregung. Der Ball fand die Hand eines Gegenspielers und dies führte zum Handelfmeter. Pepe verwandelte diesen zum 4:3. Für den angeschlagenen Maxe kam Fischi ins Spiel und es kam in den Schlussminuten noch zu einigen Angriffen. Das Ergebnis blieb das gleiche und Waßmannsdorf erkämpfte sich 3 wichtige Punkte und hält Anschluss an die Spitzenteams aus Machnow und Großziethen. Man darf weiter hoffen auf den großen Aufstieg.