Knapper Sieg in Kablow

(Robin “Royer” Menzel) Am Sonntag ging es schon früh nach Kablow. Das frühe Aufstehen sollte aber am Ende belohnt werden. Anfangs ging das Spiel nur in eine Richtung und zwar aufs Tor der Kablower. Sebastian Lisper (Tille) und Dennis Steinbach (Börgger) erzielten je ein Tor und somit stand es nach gut 20 Minuten schon 2:0 für uns. Kablow kam nach ca. einer halben Stunde durch einen unverdienten Freistoß – der auch noch viel zu früh ausgeführt wurde – zum 2:1 ran. Zum Glück konnten wir noch vor der Pause auf 3:1 erhöhen. Paul Andris (Josie) zog aus gut 16m ab, der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Tille lupfte ihn dann wunderschön hinter den Kieper ins Gehäuse.

Nach der Halbzeit gaben wir dann noch einmal ordentlich Gas und auch Dennis Steinbach (Börgger) erzielte seinen zweiten Treffer zum 4:1. Danach hatten wir noch Chancen zu erhöhen, die wir leider nicht genutzt haben. Ein Elfmeter wurde nicht gegeben und dann kamen die Kablower durch einen Sonntagsschuss ins Dreiangel noch einmal heran, 4:2. Die Kablower machten weiterhin Druck und erzielten sogar noch das 4:3 bei dem es letztendlich auch blieb. Nach sehr langer Nachspielzeit wurde das Spiel endlich abgepfiffen.

Fazit: Ein alles in Allem verdienter Sieg, über weite Strecken ein spielerisch und taktisch gutes Fußballspiel. An der Chanchenverwertung müssen wir noch ein wenig arbeiten, aber wie gesagt: “Man muss immer ein Tor mehr schießen als der Gegner!” Der Sieg hätte höher ausfallen können, aber letztendlich zählen die drei Punkte.