MTV Wünsdorf 1910 III – SV Waßmannsdorf 1956 II 2:5

Die Zweite vom SVW konnte die Siegesserie bei der Dritten vom MTV Wünsdorf weiter ausbauen. Die zweite Begegnung endete ähnlich torreich wie das 8:0 in der Hinrunde. Vor 19 Zuschauern bereitete D. Lehmann nach einer Viertelstunde das 0:1 von M. Möller vor. Kurz darauf kam es zu einem Foul an S. Boldt, der sich dabei den Oberarm gebrochen hat. Das ganze Team wünscht ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung. Ein Freistoß von Wünsdorf führte in der 22. Minute zum Ausgleich durch D. Wünsche. Bereits nach 11 weiteren Spielminuten konnte dieser Ausgleich egalisiert werden und Waßmannsdorf ging durch D. Lehmann nach einer Flanke von R. Horn erneut in Führung. Das 1:2 stellte auch den Pausenstand dar.

Mit Wiederanpfiff nahm die Partie weiter an Fahrt zu. In der 50. Minute tanzte M. Möller 3 Gegenspieler aus und passte von der Grundlinie zurück auf D. Lehmann, der das 3:1 für die Gastmannschaft markierte. Noch einmal setzte sich R. Horn durch und bereitete das 31. Saisontor für M. Möller vor (73., 1:4). Der MTV gab sich damit noch nicht geschlagen und schaffte in der 84. sogar durch B. Böhme den Anschlusstreffer zum 2:4. M. Möller hatte schließlich sein 32. Tor auf dem Fuß, aber scheiterte am Wünsdorfer Keeper. Allerdings konnte der Abpraller von D. Nyame verwandelt werden zum 2:5 Endstand (90.). Der Sieg auf einem schwer bespielbaren Untergrund und von aggressiven Zweikämpfen geprägte Partie geht absolut in Ordnung. Das Team des SVW gab sich trotz verletzungsbedingter Wechsel niemals auf.

Der SVW II stellt mit seinen 65 Toren die stärkste Offensive der 2. Kreisklasse und mit nur 16 Gegentreffern die zweitbeste Defensive. Das ergibt nach dem heutigen Spieltag einen verdienten 3. Platz mit nur 4 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze bei noch 2 ausstehenden Spielen. Zudem führt M. Möller mit seinen 31 Toren aus 12 Spielen weiterhin unangefochten die Torjägerliste an.

Am kommenden Sonntag geht es für die Zweite im Derby gegen Schönefeld II. Das Spiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten beginnt 12 Uhr auf dem Sportplatz Waßmannsdorf.