BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

7. Spieltag 2. Kreisklasse SV Waßmannsdorf II gegen Deutsch Wusterhausen II

SV Waßmannsdorf II 4:4 (2:2) Deutsch Wusterhausen II

 

Mit Deutsch Wusterhausen II kam ein Gegner nach Waßmannsdorf, den es bisher noch schlechter gelang zu punkten als unserer Zweiten. Nur 2 Punkte holten die Dotscher bisher. Damit stand das Gastteam auf Rang 11. Allerdings gelangen den Gästen die Unentschieden in den letzten beiden Spielen (3:3 SG Einheit Luckenwalde, 1:1 Preußen IV). Hier ist also eine Leistungssteigerung im Vergleich zu Saisonbeginn zu beobachten. Größtes Manko der Dotscher ist die eher wacklige Defensive. Diese kassierte in 6 Spielen bereits 18 Gegentreffer und somit 3 Gegentore im Schnitt pro Spiel. Dieser Schnitt wurde auch in diesem Spiel gehalten.

Im direkten Vergleich trafen beide Mannschaften bisher 6 Mal aufeinander. Unsere Zweite ging stets siegreich aus diesen Duellen hervor bei einem Torverhältnis von 41:11 Toren. Man könnte von einem Lieblingsgegner sprechen. Die Dotscher werden aber von ihrem Anhang gut unterstützt und sind stets torgefährlich.

 

Der Platz war gut gefüllt mit durch den Schiedsrichter angegebenen 80 Zuschauern und die Mannschaften waren bereit. 

Folgende Elf schickte SVW Trainer Smykalla aufs Feld:

Tim Augat - Lars Fischer (69. Andreas Hellblau), Dennis Schazschneider (46. Jonatan Gehrmann), Martin Horn, Julian Bartel, Gordon Bolt (82. Kenneth Tietzsch) - Emre Kocyigit, Sebastian Kwiatkowska, Nyame Pere Jqaues Papi Moungole, Jason Remus, Tino Altenburg

Bank: Max Belger, Andreas Hellblau, Jonatan Gehrmann, Kenneth Tietzsch

 

Die Zuschauer hatten Tore erwartet und sie sollten diese schnell geliefert bekommen. Bereits in der zweiten Minute brachte Tino Altenburg den Ball im Gästetor zur frühen 1:0 Führung unter. Statt dann aber nachzusetzen agierte das Team fahrlässig und fing sich nach einem Freistoß den 1:1 Ausgleich (27.). Die Zweite drückte erneut aufs Tor der Dotscher und Tino Altenburg sorgte erneut für die Führung zum 2:1 (41.). Daraufhin schien die Mannschaft mit dem Kopf bereits in der Kabine zu sein und Lorenzo Koch von DWH II nutzte die Unaufmerksamkeit aus und erbeutete den 2:2 Ausgleich (45.).

 

Beide Teams wechselten zur Halbzeit und beim SVW kam Jonatan Gehrmann für Dennis Schazschneider ins Spiel. So richtig wollte den Teams nichts mehr gelingen und unsere Zweite schaffte es nicht den finalen Pass zu setzen und zum Tor durchzubrechen. Selbst die zweite Wechselphase (69. Minute) trug nicht dem Spielfluss bei. Beim SVW kam Andreas Hellblau für Lars Fischer aufs Feld. Erst Tino Altenburg gelang es in der 79. Minute mit seinem Hattrick durch einen Fallrückzieher die 3:2 Führung herzustellen. Die währte aber nicht lange und Dotsch erzielte in Person von Stev Günther den dritten Ausgleich zum 3:3 (82.). Und als wäre das nicht genug schlug es zum 3:4 Rückstand ein (85.) durch den nur eine Minute zuvor eingewechselten Brian Päplow. Dieser versenkte einen Elfmeter. Ein letzter Wechsel in der 89. Minute bei Deutsch Wusterhausen II sollte Zeit von der Uhr nehmen, aber dennoch folgte der ersehnte Ausgleichstreffer zum 4:4 durch Julian Bartel (92.). Dabei schoss Emre Kocyigit einen Freistoß auf den zweiten Pfosten und während die Dotscher den Ball verpassen stand Julian Bartel genau richtig und netzte ein. Insgesamt war das nicht die Leistung unserer Zweiten, die wir sonst gewohnt sind. In den Spielen zuvor trat das Team deutlich besser auf und heute fand die Truppe nicht zueinander. Man darf über die Punkteteilung glücklich sein angesichts des Spielverlaufs, auch wenn jeder weiß, dass unsere Zweite das viel besser kann. 

 

SVW-Trainer Smykalla zum Spiel: "Ich bin enttäuscht von der Mannschaft und sauer. Wer so Fußball spielt und verteidigt wie wir heute, hätte eigentlich nicht mal einen Punkt verdient. Heute hat der Spruch mal wieder gepasst: Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie dafür hinten rein. Respekt an Dotsch. Sie haben eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt und sich den Punkt mehr als verdient. Wir waren heute nicht wir selbst."

 

Unsere Zweite schiebt sich durch den Punktgewinn trotzdem nach oben und klettert auf Rang 6. Am kommenden Spieltag steht die Auswärtsreise zum Tabellenführer Wacker Oderin an. 

Fotoserien

7. Spieltag 2. Kreisklasse SV Waßmannsdorf II gegen Deutsch Wusterhausen II (MO, 24. Oktober 2022)

Die Fotos zum 7. Spieltag in der 2. Kreisklasse zwischen unserer Zweiten und DWH II.

Endstand 4:4

Urheberrecht:

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 25. Oktober 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen