post

Trainingsanzüge für die Zweite von Euro Shop

Die 2. Mannschaft des SV Waßmannsdorf 1956 e.V.  bedankt sich recht herzlich bei Steffen Zehl von der Firma Euro Shop für die gesponsorten Trainingsanzüge. Nachdem die 2. Mannschaft bereits mit zwei Trikotsätzen (1x Lang und 1x Kurz) bedacht wurde, ist die Ausstattung durch das erneute Sponsoring der Firma Euro Shop komplettiert. Der SV Waßmannsdorf bedankt nochmals  an dieser Stelle.

Guido Bauer, Geschäftsführer SV Waßmannsdorf 1956 e.V., und Spieler der 2. Mannschaft

SV Waßmannsdorf – RSV Mellensee 08 II 6:0 (Hz 2:0)

Bei besten Voraussetzungen, strahlender Sonnenschein heimischer Rasen und guter Kulisse spielte die erste Mannschaft vom Sv Waßmannsdorf gegen die zweite aus Mellensee. Hinspiel gewannen wir mit 4:1. Verzichten mussten wir auf : Patrick Pristaff, Ch. Becker M. Hildebrandt, M. Horn Schiedsrichter Herr Dieter Kind pfiff zum Anstoß an wir machten von anfang an druck spielten gute bälle ließen die murmel laufen. Wir erspielten uns in der Anfangsphase gute chancen die wir leider nicht nutzen konnten doch drängten die gegner in ihre eigene Hälfte die somit kein richtigen spielzug aufziehen könnten. Nach 30 min kam dann auch der 11 mann aus mellensee, durch einen Standard aus nicht viel versprechender position durch Paul Andris flog der ball auf den kopf von Enrico Has der somit das 1:0 köpfte. Jetzt ist der rubel gefallen. Durch ein starkes dribbling von Enrico Has der nur zu stoppen war durch ein faul fiel der nächste standard Ramon Fust legte sich den ball zurecht und hämmerte ihn ein dabei sah der torwart ziemlich alt aus. Dies war auch das ergebniss der ersten Hälfte. In der zweiten halbzeit waren wir von anfang an wieder voll bei der sache wieder wunderbare Spielzüge, gutes pressing und gutes spiel nach vorne somit war es nur eine frage der zeit bis der gegner einbricht und so geschah es auch es fiel das 3:0 durch Dennis Flint wunderbar herraus gespielt und souverän eingenetzt schnell fiel auch das 4:0 durch eine Bärenstarken flanke flach, scharf und präzise von Dennis Flint auf Mustafa Lima . Wir spielten auch weiterhin standhaft einen guten Ball, spielten den gegner fast schon schwindlig, es fiel auch somit schnell das 5:0 durch Dennis Flint der somit einen doppelpack erzielte! Und den krönenden abschluss erzielte Enrico Has mit dem 6:0.

Fazit: es waren wieder wichtige 3 punkte die uns unserem ziel näher bringen. Siegeswille und kampfgeist ist das ziel des erfolges. Wir blicken weiter von spiel zu spiel nach vorne und am ende wird abgerechnet.

Aufstellung: T.Augat, M. Hübner, P. Andris, S.Riewe, D.Spira, M. Rudolf, E. Has, P. Göing, D.Flint, M. Lima, R.Fust.

Auswechslungen: R. Menzel für M. Hübner und S. Dudek für P. Göing

Spielbericht von Ramon Fust

SV Rangsdorf 1928 vs SV Waßmannsdorf 1956 I 2:2 (Hz 1:1)

Bei bestem Fussballwetter waren wir zu Gast beim Tabellendritten SV Rangsdorf. Das Hinspiel konnten wir mit 3:2 für uns entscheiden nun galt es auch im Rückspiel drei Punkte einzufahren. Wir mussten auf St.Riewe sowie P.Göing und J.Schukat verzichten.

Das Spiel begann und wir bekamen gleich gehörig den Druck der Hausherren zu spüren. Wir bekamen vom Anstoß weg keinen richtigen Zugriff auf das Spiel Rangsdorf stand gut so das jeder Versuch von uns einen Angriff aufzubauen schon quasi im Keim erstickt wurde. Auf der anderen Seite stand unsere Abwehr sehr sicher und falls doch mal ein Schuß auf Tor kam, war Torwart T.Augat auf dem Posten wie auch in der 30min als er sich bei einem Freistoß der Hausherren ganz lang machen musste um den Ball um den Pfosten zu lenken. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch nicht eine zwingende Torchance rausgespielt. Als wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren haben wollte Rangsdorf das Spiel schnell machen, M.Hildebrandt setzte energisch nach erkämpfte das Leder wieder schickte P.Pristaff den Ball in die Nahtstelle der Rangsdorfer Abwehr dieser hatte nur noch den Keeper vor sich und traff sicher zum 0:1 (33min). Zu diesem Zeitpunkt absolut glücklich die Führung für uns. Wer jetzt dachte gut der Bann sei gebrochen dem sei gesagt “ erstens kommt es anders und zweitens als man denkt“. Eigentlich wollten wir mit der Führung in die Halbzeit gehen in der 40min bekam Rangsdorf einen von ich glaube 25 Freistößen für Rangsdorf in der ersten Halbzeit der Ball wir in den Strafraum geflankt wir standen unsortiert und plötzlich stand es 1:1(40min).

Nun war Halbzeit und es wurde geredet in der Kabine, wie man was verbessern konnte. Die Zweite Halbzeit begann und wir waren sofort wach und am Drücker ein Pass auf E.Has dieser spielte ihn mit der Hacke weiter auf P.Pristaff und dessen satter Linksstrahl fand den weg in die maschen zur 1:2 Führung (47min). Doch dann wieder das alte Strickmuster Rangsdorf agierte wir reagierten nur Angriffe von unserer Seite Mangelware aber auch Rangsdorfer versuche konnten von unser Abwehr erfolgreich verhindert werden bis zur 78min Rangsdorf bekam wieder einmal einen Freistoß aus halblinker Position und das Leder fand den weg an Freund und Feind vorbei ins lange Eck wobei Torwart T.Augat keine Glückliche Figur machte. Nun waren noch 3-5 min zu spielen und wir warfen noch einmal alles nach vorne M.Hildebrandt schnappte sich den Ball an der Mittellinie starte ein Solo hatte nur noch den Torwart vor sich als ihm der Ball vom Fuß zu weit weg sprang und der Torwart den Ball aufnehmen konnte. Auch Libero P.Andris hielt es nicht mehr hinten auch er versuchte es mit einem Solo jedoch wurde er unsanft von den Beinen geholt der daraus resultierende Freistoß brachte jedoch auch nix ein und so blieb es beim dann doch gerechten 2:2.

Fazit: Rangsdorf ist zuhause ungeschlagen nun wissen wir auch warum, man kann mit diesem Punkt leben dadurch das Mannschaften wie Machnow oder Wünsdorf auch noch zu Gast seien werden. Wir schauen weiter auf uns und richten den Blick auf das nächste Spiel gegen Blau Weiß DahlewitzII.

Aufstellung T.Augat, P.Andris, M.Hübner, R.Fust, D.Flint, M.Hildebrandt, D.Spira, Ch.Becker, E.Has, M.Horn, P.Pristaff

Ersatz: St.Dudek 70min für Ch.Becker, M.Lamin 75min für E.Has

Bericht: Christian Schneemann