SV Waßmannsdorf gewinnt Wasserschlacht in Motzen mit 4:2

Heute ging es nach Motzen. Der SV Waßmannsdorf nur mit 11 Spielern angereist, Trainer Möller musste auch wieder ran. So ging die Partie los. Waßmannsdorf spielte sehr druckvoll mit dem Willen – trotz des mit tiefen Pfützen übersäten Rasens – ein Tor zu schiessen. Und man fackelte nicht lang, in der fünften Minute machte Dudek das 1:0, nach 25 Minuten Spielzeit in der ersten Halbzeit gelang dann Motzen der Ausgleich zum 1:1, ein schöner Distanzschuss passierte die Torlinie, unhaltbar für unseren Torwart Royer. Aber Waßmmansdorf weiter bissig, es dauerte keine zehn Minuten und Pepe schoss uns in der 35 Minute wieder in Führung 2:1 für Waßmannsdorf. Anstoß Motzen, Waßmansdorf erkämpfte sich den Ball, was aufgrund des Wassers auf dem Rasen nicht immer so einfach war, der Ball blieb teilweise einfach in den Pfützen liegen und dadurch kamen viele Pässe nicht an. Aber dann, Foulspiel durch Motzen im eigenem Strafraum, der Schiedsrichter gab Elfmeter. Manu legte sich den Ball parat und versenkte den Ball in der achtunddreißigsten Minute im Motzener Kasten. 3:1 für Wassi. So ging es in die Halbzeitpause.

Rein in die zweite Halbzeit, Waßmannsdorf übte mehr und mehr Druck auf das gegnerische Tor auf, viele Chancen wurden aber leider wetterbedingt nicht genutzt. Aber dann, in der fünfzigsten Minute wurde Waßmannsdorf für ihren kämpferischen Einsatz belohnt. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Motzener Abwehr, setze sich Pepe erneut in Szene, 4:1 für Waßmannsdorf. Beide Teams versuchten bis zur siebzigsten Minute mit zahlreichen Angriffen das Spiel für sich zu gewinnen, aber es wollten keine Tore mehr fallen. In dieser Phase passierte unserer Abwehr dann ein Fehler und so kam es zum zweiten Tor für Motzen. Die Kräfte ließen jetzt auch nach, kein Auswechselspieler da, der Regen wollte ebenfalls nicht aufhören, die Mannschaft spielte frei nach dem Motto: „Nur noch durchhalten.“
Der SVW kämpfe aber trotzdem bis zur neunzigsten Minute weiter. Abpfiff! Endstand 4:2 für Waßmanndorf. Tolle kämpferische Mannschaftsleistung! Hat wirklich Spaß gemacht euch als Team kämpfen zu sehen. Vielen Dank an Schiedsrichter Scheil aus Ragow, super Leistung, sehr souverän gepfiffen.

Am nächste Wochenende haben beide Mannschaften spielfrei, weiter geht es 10.10.2010 auf heimischen Platz. Gegner der ersten Mannschaft ist dann Fichte Baruth II, Anpfiff 15.00 Uhr. Unsere Zweite spielt um 13.00 Uhr gegen Spgm. Kablow-Ziegelei / Kablow III