SV Waßmannsdorf I – MTV Wünsdorf II 4:1 (3:1)

Nachdem in den zwei Wochen zuvor die beiden Nachholespiele gegen Eintracht Groß Machnow und Blau Weiß Ragow II ausgefallen sind, war die Mannschaft absolut heiß endlich wieder auf Punktejagd gehen zu können. Man hatte heute mit Wünsdorf einen verdammt harten Brocken zu knacken der durchaus noch die Aufstiegschance wahrnehmen wollte. Im Hinspiel erkämpften wir uns ein 0:0, wobei man sagen musste, dass wir in Wünsdorf auch stark ersatzgeschwächt antraten. Heute hatten wir fast den kompletten Kader zur Verfügung. Es fehlten J.Schukat, P.Göing sowie St.Dudek, M.Rudolf unterstützte die zweite Mannschaft.

Das Spiel begann und mit dem ersten Angriff über E.Has zu P.Pristaff der bediente M.Horn welcher vom Wünsdorfer Keeper zu fall gebracht wurde der Schiedsrichter zögerte keine Sekunde und zeigte auf den Punkt. P.Pristaff nahm sich die Kugel und verwandelte sicher zum 1:0 (2min). Die frühe Führung beflügelte die Mannschaft zusätzlich und man versuchte den zweiten Treffer zu erzielen. Wünsdorf versuchte mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen doch die Abwehr um R.Fust stoppte jeden gegnerischen Angriff mit Bravour oder Keeper T.Augat war auf dem posten. Nach 25 min gelang es uns eine gute Kombination nach vorne zu tragen über D.Flint der spielte den Ball auf P.Pristaff dieser sah M.Horn in die Gasse starten und wieder rasierte der Keeper M.Horn im Strafraum um logische Konsequenz Strafstoß und normalerweise Rot jedoch ließ der Schiedsrichter auch diesmal gnade vor recht ergehen P.Pristaff verwandelte den Elfmeter zum zu diesen Zeitpunkt verdienten 2:0 (26min). Dann mussten wir schon wechseln für Ch.Becker der sich in einem Zweikampf die gelbe Karte abholte und leicht angeschlagen war kam P.Andris. Er war noch keine 5min auf dem Platz da schlug sein Kopfball aus 6m schon im Wünsdorfer Kasten ein wobei der Keeper keine gute Figur machte(32min). Nun haben wir einen Gang zurück geschalten und dadurch kam Wünsdorf zu klaren Torchancen und setzten uns mächtig unter Druck. Einige Chancen konnte T.Augat noch zu nichte machen als dann allerdings ein Strahl aus 18m den weg an Freund und Feind vorbei ins Tor fand war auch er Machtlos (39min). Wir versuchten nun das Ergebnis mit in die Halbzeitpause zu nehmen was auch gelang obwohl der gut pfeifende Schiedsrichter 5min Nachspielen ließ war die Abwehr sowie der wieder eimal vor der Abwehr agierende D.Spira&M.Hildebrand jederzeit auf der Höhe und konnten die Angriffe stoppen.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor wieder präsenter zu seien und dei Wünsdorfer Angriffe im Keim zu ersticken. Dieses gelang ziemlich gut und bei einem unsere Entlastungsangriffen wurde P.Andris im Strafraum vom letzten Mann gelegt und wieder zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Diesmal war es E.Has der sehr sicher ins eck zielte zum 4:1 (70min). Dann wurde nochmal gewechselt für E.Has kam unser Neuzugang M.Lamin dieser fügte sich nahtlos ins Spiel mit ein und hatte auch noch die Chance die Führung auszubauen jedoch war er im Abschluss zu harmlos. Wünsdorf war zu dem Zeitpunkt mehr mit sich selbst beschäftigt oder mit den Schiedsrichter Entscheidungen sodas keine wirkliche Gefahr mehr von ihnen ausging.

Fazit: Gelungener Start in die Rückrunde einen unmittelbaren Tabellennachbarn auf Abstand gehalten und vorne den Anschluss nicht verloren. Weiter so konsequent Arbeiten im Training und im Spiel den Schritt mehr machen als der Gegner sowie Mannschaftliche Geschlossenheit sind der Schlüssel zum Erfolg und zum Ziel!!!

Aufstellung: T.Augat, R.Fust, St.Riewe, M.Hübner, D.Spira, Ch.Becker, M.Hildebrand, D.Flint, P.Pristaff, E.Has, M.Horn

Ersatz: P.Andris für Ch.Becker, M.Lamin für E.Has

Bericht: Christian Schneemann