SVW I gewinnt Heimspiel gegen SG Niederlehme II mit 4:2

Nach der 1:5-Niederlage gegen Großziethen II ging es am letzten Sonntag auf heimischen Platz gegen die SG Niederlehme II. Und die Mannschaft von Trainer Ingo Möller legte gut los, jedoch ohne zählbaren Torerfolg. Es dauerte gute 30 Minuten ehe es Manu gelang den Bann zu brechen. Mit feiner Einzelleistung erzielte er die 1:0-Führung, welche jedoch nicht lange halten sollte. Nach Missverständnis in der Hintermannschaft kam Niederlehme zum überraschenden Ausgleich noch vor der Pause.

Rein in die zweite Halbzeit und man merkte, dass den Wassmannsdorfern dieser Gegentreffer aus der ersten Halbzeit nicht schmeckte, die Jungs setzten alles daran wieder in Führung zu gehen, was dann nach einer Ecke auch gelang. Hähnchen stand goldrichtig und köpfte das Leder aus 7-Metern in Gehäuse. Nun war der SVW richtig wach und vor allem hungrig auf mehr Treffer, so dauerte es auch nicht lange, nach Eckstoß war Steven Dudek zur Stelle und köpfte den Ball zur 3:1 Führung aus Nahdistanz in die Maschen. Wassi erhöhte nun noch mehr den Druck, jedoch passierte in dieser Phase etwas, womit keiner gerechnet hätte. Ein harmloser Ball, in den eigenen Reihen gehalten, wollte Paul dem Torwart Royer zurückspielen, dieser trat über den Ball und auf einmal lag das Streitobjekt im Kasten 3:2. Prompt folgte die Antwort auf dem Fuße, Manu nahm mal wieder Fahrt auf, umkurvte seine Abwehrspieler wie Fahnenstangen, behielt auch vor dem Kasten die Nerven und schoss zum letztendlich hochverdienten 4:2-Sieg ein.

(Spielbericht von Christian Schneemann)