SVW II scheidet gegen Dahlewitz im Pokal aus

Am Mittwochabend sind wir zu Pokalauswärtsspiel nach Dahlewitz gereist. Schon kurz nach dem Anpfiff wurde klar, dass wir es mit einem sehr spielstarken Gegner zu tun hatten, der den Ball gut in den eigenen Reihen laufen lassen kann. Dennoch konnten wir einige Akzente in den Anfangsminuten setzen. So fingen wir uns trotz unseres Bemühens das 0:1 ein und wenig später auch das 0:2. Leider konnten wir vom Potenzial her wenig gegen den Gegner ausrichten und mussten daher mit Kampf vieles wettmachen. Es war allerdings auch aus Dahlewitzer Sicht ein unruhiges Spiel, da sich ein Spieler mehrmals lautstark gegenüber dem Schiedsrichter äußerte. 10 Minuten vor der Halbzeit erkämpfte sich Murmel den Ball auf der rechten Außenbahn und sah Eric in der Mitte starten. Nach einen Bilderbuch-Querpass schob Eric mit links ein. Dabei kam es zu weiteren massiven Protesten von besagtem Dahlewitzer Spieler in dessen Folge stellte der Schiedsrichter den Spieler mit gelb-rot vom Platz. Davon beflügelt kamen wir nun besser ins Spiel. Somit stand es zur Halbzeit 1:2 für Dahlewitz.

Nach dem Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir weiterhin gut nach vorn. In der 60. Minute bekamen wir einen Freistoß auf der halblinken Position, den Mario gekonnt ans Lattenkreuz nagelte. Den Abpraller köpfte Timmi aus 7 Metern ein. Mit dem Rückenwind des erzielten Treffers konnten wir mit Chancen von Marion, Wanze, Eric und Murmel den Gegner oft unter Druck setzen. Natürlich gab es in unserem dritten Pflichtspiel noch einige Abstimmungsprobleme – so auch beim Gegentreffer zum 2:3, bei dem wir leider nicht gut aussahen. Aber im Lernprozess, in dem wir uns befinden ist es von Nöten sowas wegzustecken. Zum Ende des Spiels hatten wir noch gute Chancen, wie zum Beispiel durch Eric der ein schöne Flanke von Kenneth kontrollierte und mit einem Volleyschuss im Tor versenkte…Jedoch pfiff der Schiedsrichter eine fragwürdige Abseitsstellung. Nach einer, in der 2. Halbzeit, geschlossenen Mannschaftsleistung von der Abwehr bis in den Sturm und einen fairen Pokalspeil von beiden Seiten, verloren wir leider wiederrum mit 2:3.

Wir haben über große Strecken guten Fußball gegen einen starken Gegner gezeigt und konnten uns wirklich behaupten in diesem Spiel. Wenn wir es jetzt noch schaffen unsere Differenzen nicht in der Halbzeit zu klären, sondern nach dem Spiel, dann scheinen wir auf einem guten Weg zu sein solche Spiele in Zukunft zu gewinnen.

(Bericht von Eric Schuster)