SVW II startet mit Niederlage gegen Eichwalde in die Saison

Unsere 2. Mannschaft muss nach dem 4:0 im Pokal wiederum gegen Eichwalde II im ersten Meisterschaftsspiel antreten. Zu Beginn ließen wir uns nicht wie beim 4:0 in die eigene Hälfte drängen sondern erarbeiteten uns einige Chancen, wobei unter anderem Murmel einen Lattenkracher hinlegte. Nach der starken Anfangsphase ließen wir genauso stark nach und ließen den Eichwaldern mehr und mehr Freiräume, sodass diese immer wieder durch unsere Abwehr brachen und folglich auch den Führungstreffer markierten.

In der Folgezeit schafften wir es nicht das Blatt zu wenden und kassierten leider durch einen scharfen Pass von rechts außen in die Mitte das 2. Gegentor. Den Rest der ersten Halbzeit waren wir nicht konsequent genug und mussten aufgrund einiger akuter Raumdeckungsfehler in der Rückwärtsbewegung um weitere Gegentreffer bangen. Kurz vor der Halbzeitpause wurde Mario Thiele zwei Meter vor der Strafraumgrenze gefällt und es gab zurecht einen Freistoß. Den verwandelte er auch prompt zum wichtigen 1:2 kurz vor der Pause. Nachdem sich die erhitzten Gemüter in der Halbzeit mehr oder weniger beruhigten, stellten wir das Team um. So rutschten Kenneth und Wanze ins Mittelfeld und Schneemann mit Eric in die Abwehr. Auch Patty und Timmi wechselten die Mittelfeldseiten. Ab der 45. Minute begangen wir ordentlichen Fußball zu spielen und kombinierten von hinten raus durch die Eichwalder Verteidigung. Leider waren wir ein ums andere Mal nicht abgebrüht genug vor dem Tor.

Unsere Abwehr stand bis auf eine Szene richtig gut. In der kassierten wir nach heftigen Abseitsreklamationen unserer Hintermannschaft das 1:3. Trotz des Gegentreffers motivierten wir uns weiterhin gut und ließen uns nicht von unserem Spiel abbringen. In den Folgeminuten erarbeiteten wir uns zahlreiche Chancen, sodass Mario Thiele erneut den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte. Wir spielten guten offensiven Fußball und ließen hinten nichts zu. Leider konnten wir bis zum Schluss nicht den Ausgleichstreffer erreichen und somit hieß es zum Abpfiff 2:3 für die Gastmannschaft aus Eichwalde. Zusammenfassend konnten wir uns in der zweiten Hälfte um ein Vielfaches steigern, spielten schönen Fußball, und was viel wichtiger ist, wir haben harmonisch auf dem Platz agiert.

(geschrieben von Eric Schuster)