Ragow zeigt der neuformierten Zweiten die Grenzen auf

Die Zweite fuhr am Wochenende zum Auswärtsspiel nach Ragow. Leider konnte die Mannschaft nicht an die tollen Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Der Gegner war in allen Belangen weit überlegen, lediglich reichte es zu drei bis vier guten Passstafetten. Somit ein hochverdienter 4:0-Sieg der Ragower Mannschaft, der bei mehr Konsequenz auch noch höher gegen uns hätte ausfallen können. Es ist jetzt von größter Wichtigkeit dieses Spiel zu analysieren, uns mal zusammenzusetzen und zu klären, was alles schief gelaufen ist. Dann wird dieses Spiel abgehakt und weiter gemacht.

(Spiebericht von Eric Schuster)

Enttäuschung nach dem Unentschieden im Lokalderby gegen Schönefeld II

Als 5.Pflichtspiel der jungen zweiten Mannschaft stand ein Derby an. Letzten Sonntag empfingen wir vor zahlreichen Zuschauern die Zweite von Schönefeld.

Im Gegensatz zu den vorherigen Begegnungen fanden wir schnell ins Spiel und arbeiteten sowohl defensiv als auch offensiv konsequent. Im Zuge unseres starken Aufbauspiels gelang uns durch die signifikante Verstärkung von Pepe das Führungstor und sogar kurz darauf das 2:0. Mit dem Gefühl der Sicherheit ließen wir uns zunehmend in die eigene Hälfte drängen und kassierten durch Stellungsfehler in der Hintermannschaft den Anschlusstreffer. In der Folgezeit wurden wir noch unkonzentrierter und fingen uns das 2:2. Als sofortige Antwort erzielten wir das 3:2 durch den groß aufspielenden Pepe (Hattrick!!). Nachdem der 3-fache Torschütze zur Halbzeit ausgewechselt wurde mussten wir nach und nach mehr Defensivarbeit verrichten. Der Gegner drückte uns sehr stark in die eigene Hälfte-konnte dies aber in nichts Zählbares umwandeln. Unsere rar gesäten Konter blieben allesamt erfolglos. Die Offensivleistung ließ in dieser Halbzeit sehr zu wünschen übrig und muss unbedingt ausgebaut werden. Wir sind den Großteil der zweiten 45-Minuten ganz gut mit der „Mauertaktik“ gefahren und mussten nicht wirklich mit Gefahrensituationen durch den Gegner umgehen. Aber wie es im Fußball immer ist: wenn man vorn keine Tore macht wird man sich hinten irgendwann eins fangen. So kam es wenige Minuten vor Schluss zum überaus unglücklichen Ausgleich durch Schönefeld.

Enttäuschender Weise konnten wir das wichtige Spiel nicht für uns entscheiden. Jedoch sollten wir die Köpfe nicht hängen lassen und uns auf das kommende Auswärtsspiel freuen. Beim nächsten Mal werden wir es schaffen.

geschrieben von Patrick Teschke und Eric Schuster

SVW II holt ersten Punkt gegen DWH

Am vergangenen Sonntag empfing die Zweite beim ersten Heimspiel Deutsch Wusterhausen II. Das Spiel begann rasant und es wurde auf beiden Seiten starker Druck auf die Tore ausgeübt. Jedoch blieb die Chancenauswertung mal wieder mager. Glücklicherweise konnte Mario mit einem abgefälschten Schuss aus zweiter Reihe den Führungstreffer zum 1:0 erzielen (sein 3. Saisontor). Noch vor der Pause verursachte mangelnde Konzentration in der Mannschaft den Ausgleichstreffer der Gäste zum 1:1 Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte versuchten beide Teams mit zahlreichen Angriffen das Spiel für sich zu gewinnen, aber es wollten keine Tore mehr fallen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Abwehr sicherer steht, die Absprache besser funktioniert und nach vorn vor allem noch sehr viel zu machen ist. Die Zwoote befindet sich auf einem guten Weg und man darf sich vielleicht bald auf den ersten Dreier in der Meisterschaft freuen. Unterstützung der Fans beim kommenden Heimspiel im Lokalderby gegen Schönefeld II ist gerne gesehen (Anpfiff Sonntag, 05.09.2010 um 13 Uhr).

(geschrieben von Patrick Teschke)