Verlorenes Hinspiel wieder wettgemacht – 2:0 Sieg gegen Phönix Wildau III

Das erste Heimspiel der Rückrunde wurde aufgrund einer starken zweiten Halbzeit unserer Jungs verdient mit 2:0 gegen Phönix Wildau III gewonnen. Kaum wurde das Spiel vom Schiedsrichter angepfiffen kam auch die Sonne raus. Spielerisch wie eigentlich jeden Sonntag mussten die Männer vom SVW erst einmal wach werden, und heute erschwerend noch mit einer Stunde weniger Schlaf zurechtkommen. Aber das ging ganz gut. Die erste Halbzeit ausgeglichener Fußball auf beiden Seiten. Halbzeitstand 0:0. Aber nach Anpfiff der zweiten Halbzeit legte Waßmannsdorf dann los wie die Feuerwehr. Mehrere Torchancen wurden nicht zum Torabschluss gebracht. Von Minute zu Minute wurden die Jungs dann aber stärker und zeigten den Zuschauern sehr schöne Spielzüge, weiter so. Es dauerte auch nicht lange und Waßmannsdorf ging mit 1:0 durch ein Tor von Manu (Manuel Hildebrandt) in Führung. Man spürte, heute wollen wir gewinnen! Und so ging es weiter. Jose´ (Paul Andris) machte das 2:0 – ein wunderschönes Kopfballtor, was dann auch der Endstand war. Aufgrund unseres heutigen Sieges wurde der Punkteabstand zum Tabellenführer SG Glienick II, die heute gegen Wacker Motzen ihr Heimspiel 2:3 verloren haben, verkürzt.

Ein großes Dankeschön an die Auswechselspieler, insbesondere Pierre Schmudde, schön dass ihr jeden Sonntag dabei seid, obwohl nicht immer oder auch gar nicht zu Einsatz kommt. Das nennt man Teamgeist und so können wir auch nur zusammenhalten und gemeinsam an dem Aufstieg in die zweite Kreisklasse arbeiten.

Nächste Wochenende ist spielfrei, weiter geht es am 11.04.2010 um 15.00 Uhr in Niederlehme gegen deren zweite Männermannschaft!

Statistiken zum Rückrundenstart

Die Fußballer des SV Waßmannsdorf 1956 starten in gut zwei Wochen in die Rückrunde. Das Team von Ingo Möller liegt aussichtsreich hinter dem ungeschlagenen Tabellenführer SG Glienick II auf dem zweiten Aufstiegsrang. Dabei waren die Waßmannsdorfer Kreisklassen-Kicker das drittfairste Team mit nur neun Gelben Karten in ebenso vielen Hinrundenpartien. Bei den Torschützen stellt man sogar vier Spieler in den Top 10. Dennis Steinbach erwies sich mit 10 Treffern am erfolgreichsten, ihm folgen Patrick Pristaff (9 Tore) und Paul Andris mit vier Toren. Alle Statistiken im Überblick findet ihr gesammelt in einer PDF-Datei.

SVW zurück in der Erfolgsspur – Kantersieg gegen Askania Kablow

Rechtzeitig vor der Winterpause finden die Fußballer vom SV Waßmannsdorf 1956 wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach der 3:1-Heimniederlage am letzten Sonntag gegen Glienick II gewinnt der SVW auf heimischem Platz souverän mit 8:1. Die Torschützen waren Börgger (Dennis Steinbach, 4 Tore), Hähnchen (Robert Haenicke, 2 Tore), Locke (Philipp Göing) sowie Pepe (Patricke Pristaff) mit jeweils einem Tor.

Damit finden sich die Waßmannsdorfer momentan auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Das letzte Spiel der Hinrunde der Saison 2009/2010 ist ein Auswärtsspiel und findet am 08.11.2009 bereits um 14.00 Uhr in Zernsdorf gegen deren zweite Mannschaft statt. Wie immer brauchen wir unsere Fans. Also Termin nicht vergessen, denn wie wir wissen, ist es in der Vergangenheit immer nett in Zernsdorf gewesen. Vielleicht sieht man das ein oder andere bekannte Gesicht wieder, und kann freundschaftlich ein Bierchen zusammen trinken.

Das Freundschaftsspiel unserer zweiten Mannschaft gegen die Spgm. Friedersdorf/Gussow III wurde leider vom Gegener abgesagt. Freuen uns auf ein anderen Termin um sich sportlich vergleichen zu können. Der gegenerischen Mannschaft viel Erfolg und eine entspannte Winterpause.