X
    Categories Fußball

Zernsdorf II – SV Waßmannsdorf II 0:2

Verfolger des Spitzenreiters siegt im Nachholspiel – Waßmannsdorf II erkämpft auswärts 3 Punkte gegen Zernsdorf II.

Neben den Langzeitverletzten Steven Boldt und Rodrigue Kengne musste die Zweite aus Waßmannsdorf auch auf M. Möller, D. Lehmann, M. Förster, R. Horn, A. Hellblau, S. Dudek und D. Kraft verzichten. Nichtsdestotrotz konnte Waßmannsdorf zunächst die Partie bestimmen und lies hinten wenig zu. In der 20. Minute beendete die Zernsdorfer Hintermannschaft einen Waßmannsdorfer Angriff durch ein Foul an P. Pristaff im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Hütter, in dem er den Ball stramm in der linken Ecke unterbrachte. Eine knappe Viertelstunde später konnte Waßmannsdorfs Nummer 11 auf 2:0 für die Gäste erhöhen (36. Minute). Dies stellte auch den Halbzeitstand dar. Zernsdorf kam in der ersten Hälfte gerade einmal zu 2 Torschüssen und verpasste es diese zu nutzen. Waßmannsdorfs Zweite hingegen verfehlte bei 2-3 Gelegenheiten die eigene Führung auszubauen.

Dementsprechend ging es relativ offen in die zweite Hälfte, die bei herrlichem Sonnenschein von 20 Zuschauern begleitet wurde. Die Gastgeber setzten sich mit Beginn von Halbzeit 2 in der Hälfte der Waßmannsdorfer fest und drängten auf den Anschlusstreffer. Allerdings wollte ihnen keine zwingende Torchance gelingen. Die Gäste fanden in der folgenden Spielzeit nicht mehr richtig ins Spiel während Zernsdorf eine Ecke nach der anderen trat und sich mehrere Torschüsse erarbeitete. Mit 2 frischen Spieler wollte man die Wende einleiten und brachte Tom Weihmann (11) für Alexander Huschke (2) (64. Minute) und Philipp Bulmahn (15) für Stefan Schrobitz (13) (70. Minute). Der spielbestimmende Part blieb damit auch auf der Zernsdorfer Seite, aber die Waßmannsdorfer Hintermannschaft hatte einen ihrer besten Tage und hielt vor dem 16er dicht. Die beiden Wechsel zum Spielende, Sascha Dittmann (15) kam für Francis Ouaffo (10) (82.) und Patrick Smykalla (7) für Marcel Hütter (12) (90.), sorgten noch einmal für Befreiungsschläge und kleinere Akzente im Spiel nach vorn. Mit einem Kraftakt in der zweiten Hälfte konnte schließlich die Führung aus der ersten Hälfte bis zum Schlusspfiff verteidigt werden.

In einem ruhigen Spiel, welches ohne Karte auskam, siegte die Gastmannschaft mit 2:0 und bleibt somit dem Tabellenführer Kablow-Ziegelei auf den Fersen.

Am kommenden Sonntag ist die Zweite erneut auswärts gefordert. Am 03.04. geht es um 13 Uhr in Mellensee gegen die dortige Zweite Mannschaft los. Das Hinspiel ging mit 7:1 deutlich an Waßmannsdorf und als Tabellenzweiter gegen den Tabellenneunten ist der SVW wieder einmal der Favorit. Allerdings ist die Gesamtbilanz beider Vereine gegeneinander ausgeglichen mit jeweils einem Sieg, einem Unentschieden und einem Sieg. Jedoch konnte Waßmannsdorf die vergangenen 3 Partien für sich entscheiden während Mellensee mit 3 Niederlagen in Folge aus den letzten Spieltagen ging.

Zernsdorf: Sylvio Vogel – Alexander Huschke (64. Tom Weihmann), Benjamin Kolbe, Martin Sinan Pohl, Steve Dehmelt, Steven Köhler – Gregor Schröder, Janis Hasenauer, Philipp Jonas, Stefan Schrobitz (70. Philipp Bulmahn), Steven Göse

Waßmannsdorf: Tim Augat – Robert Funke, Max Belger, Johannes Schukat, Dominick Nyame, Florian Scherbaum – Francis Ouaffo (82. Sascha Dittmann), Patrick Pristaff, Marcel Hütter (90. Patrick Smykalla), Stefan Riewe, Lars Fischer

Kobe :