BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Zweite klettert mit Kantersieg in der Tabelle

SV Waßmannsdorf II 5:0 (1:0) SV Dahlewitz III

 

Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für ein hervorragendes Fußballwetter im Stadion an der Bahn. Zu Gast war die Dritte vom SV Dahlewitz. Die hatten vor Anpfiff nur 3 Punkte weniger aufm Konto, aber wiesen ein Torverhältnis von -23 Toren in 8 Spielen auf. Diese Defensivschwäche der Gäste galt es auszunutzen. 38 Zuschauer wollten sich dieses Duell nicht entgehen lassen. 

 

Folgende Elf stand auf dem Platz:

Tim Augat - Jonatan Gehrmann (38. Robert Horn), Martin Horn, Julian Bartel (75. Steven Schenkel), Marcel Hütter (65. Gordon Bolt), Lars Fischer (61. Kevin Arloth), Tino Altenburg (75. Raimund Henke), Jason Remus, Nyame Moungole, Sebastian Kwiatkowska, Daniel Spira

 

Bereits in der 10. Minute brachte Julian Bartel einen Schuss aus etwa 18 Meter im gegnerischen Kasten unter. Die frühe 1:0 Führung beflügelte die Herren jedoch kaum. Zwar rannte unsere Zweite permanent an, aber das Tor schien wie vernagelt. In der 38. Minute musste dann auch noch Robert Horn für den angeschlagenen Jonatan Gehrmann rein. Zur Halbzeit wechselte Smykalla erneut und brachte Kevin Arloth für Lars Fischer. 

 

Die Zweite Halbzeit sollte dann mal wieder etwas wacklig starten, doch Dahlewitz hatte kein Glück im Anschluss. In einem Gewühl nach einer Ecke ergatterte Julian Bartel den Ball am schnellsten und haute ihn unter der Latte hindurch zum 2:0 rein (58.). Nur 3 Minuten später gelang ein Steckpass durch die Abwehr von Dahlewitz hindurch zu Kevin Arloth. Der konnte dann unbedrängt einschieben zum 3:0 (61.). Beide Teams wechselten daraufhin einmalig und bei Waßmannsdorf kam Gordon Bolt für Marcel Hütter aufs Feld. 

Eine schöne Kombination quer übers Feld endete bei Kevin Arloth, der sich mit dem Ball aufs Tor zubewegte. Er wollte noch querlegen auf Sebastian Kwiatkowska, aber der Keeper ging genau auf diesen zu. Da musste Kevin es selbst machen und versenkte das Teil zum 4:0 am kurzen Pfosten (66.). 

Es folgte ein Doppelwechsel in der 75. Minute und Robert Henke kam für Tino Altenburg und Steven Schenkel für den Doppeltorschützen Julian Bartel. Auch die Gäste wechselten (77.).

Das Duell endete mit einem Elfmeter für Waßmannsdorf. Martin Horn schnappte sich den Ball und verwandelte den Strafstoß sicher zum 5:0 Endstand (87.).

 

Trainer Smykalla zum Spiel: "Heute konnte ich aus dem vollen schöpfen und eine gute Mannschaft auf den Platz bringen. Die erste Halbzeit machen wir unsere Chancen nicht. Zur Pause hätte es deutlich höher für uns stehen müssen. Nach der Pause betteln wir sogar um das Gegentor, was zum Glück nicht fällt. Dann platzt der Knoten und wir verwerten unsere Chancen. Ich kann nicht meckern außer vielleicht über die Chancenverwertung in der ersten Hälfte."

 

Mit dem Sieg kletterte unsere Zweite auf Rang 6 und zählt jetzt 11 Punkte bei einem Torverhältnis von  21:19. Als nächstes geht es zum SV Rangsdorf II. Die Gastgeber stehen auf Rang 9 mit 9 Punkten bei 18:16 Toren. Am letzten Spieltag verloren sie in Oderin mit 6:2. 

 

 

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 06. November 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen